Über mich

Geprägt durch die Sammlerleidenschaft meines Vaters entstand für mich schon früh der Wunsch, den Beruf des Uhrmachers zu erlernen. Die Ausbildung absolvierte ich von 1994 bis 1998 in der Bundesfachschule für Uhrmacher in Karlstein a. d. Thaya in Niederösterreich, die ich mit der Gesellenprüfung abschloss. Nach dreijähriger Tätigkeit im In- und Ausland absolvierte ich 2001 die Meisterprüfung. Danach arbeitete ich 14 Jahre bei einem renommierten Juwelier in der Salzburger Innenstadt, wo ich sehr viel Erfahrung mit hochwertigen mechanischen Uhren sammeln konnte.

Im Jahr 2015 erfolgte der Schritt in die Selbstständigkeit mit der Spezialisierung auf die Reparatur und Restauration von mechanischen Armband-, Taschen,- Wand- und Tischuhren.

Um meine Fähigkeiten zu erweitern besuche ich regelmäßig angebotene Kurse verschiedener Uhrenmarken und Uhrwerkhersteller. So konnte ich im Oktober 2008 einen Kurs der ETA SA über die Chronographenkaliber 2094, 2894-2, 7750, 7751, 7753 und 7754 besuchen. Im November 2015 wurde ich zur LWME L888 (Longines Watchmaker Evaluation) und zur OWME 1120 (Omega Watchmaker Evaluation) eingeladen, wo eine Schulung des Longines-Kalibers L888 und des Omega-Kalibers 1120 am Programm stand.